.

15th World Scout Moot 2017 in Island

Vom 25. Juli bis 2. August 2017 fand das 15. World Scout Moot in Island statt.

Ein World Scout Moot ist ein internationales Lager für Ranger und Rover. International gelten alle PfadfinderInnen zwischen 18 und 26 Jahren als RaRo. Das Wort Moot stammt aus der altenglischen Sprache und bedeutet Versammlung. Der World Scout Moot findet alle vier Jahre statt. Der Austragungsort wird vom Weltpfadfinderverband WOSM festgelegt.

5000 TeilnehmerInnen aus über 80 Ländern nahmen neben 1000 IST (International Service Team) Mitgliedern, also den HelferInnen teil. Auch die Pfadfinder und Pfadfinderinnen der Schweiz nahmen mit einer Delegation, die man Kontingent nennt am World Scout Moot teil.

World Scout Moot 2017
Logo von der Schweizer Moot DelegationWorld Moot Shop (mit Briefkasten im Vordergrund)

Das stand schon 2011 fest. Seit dem bereiteten sich die isländischen PfadfinderInnen unermüdlich auf das Grosslager vor. Als Thema dieses World Scout Moots wurde „Change" auserkoren. Damit soll nicht nur ausgedrückt werden, dass alle TeilnehmerInnen sich allein durch die Erlebnisse auf einem solchen Moot persönlich weiterentwickeln und verändern, sondern auch, dass jeder von uns, egal ob gross oder klein, die Welt verändern kann.

World Scout Moot 2017

Vorderseite: Farbige Postkarte der Schweizer Moot Delegation

Island ist aber auch als Land ständig in Veränderung - Vulkane, Gletscher, Erdbeben und heisse Quellen verändern diese einzigartige Landschaft ständig. 330'000 Menschen leben auf der Insel südlich des nördlichen Polarkreises. Gemeinsam mit 460'000 Schafen und vier Millionen Papageientauchern. Das älteste Parlament wurde auf dieser wundersamen Insel gegründet. Nach New York sind es fünf Flugstunden, während man nach London drei Stunden braucht. Island ist ausserdem die Nummer eins, wenn es um Gleichberechtigung geht.

Zur Einstimmung auf die Teilnahme am 15. World Scout Moot in Island begab sich die Schweizer Delegation, bestehend aus 328 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, auf eine fünftägige Rundreise um die gesamte Insel. Die Tour gewährte den Pfadfindern nicht nur einen Einblick in berühmte Orte und Sehenswürdigkeiten Islands, sondern sie bereitete die Teilnehmer auch auf die Natur und die klimatischen Verhältnisse vor, welche während des Moots auf sie warten würden.

World Scout Moot 2017

Rückseite: Postkarte der Schweizer Delegation, mit  Zusatztext zum Moot
in englischer Sprache. Unterschriften der beiden Delegationsleiter(in)

Eingeschriebener Brief mit rotem Zusatzstempel der Schweizer Delegation,
Aufgabedatum vom 25.07.2017 in Reykjavik

Private Sondermarken

Vom Designer Michael Feigenbaum (New York)  wurden 6 Briefmarken-Motive zum 15. Rover Moot 207 in einer  Auflage von 240 Briefmarken hergestellt. Sie wurden im World Moot Shop ausgestellt und verkauft. Jede dieser Briefmarken war für den internationalen Postversand bestimmt und hatte einen Preis von ca. 350 Isländische Kronen, was ungefähr $3,50 entsprach.

Set von 6 verschiedenen Postkarten

Das World Moot hatte leider keine eigene Lager-Poststellen bzw. Lizenz, um Briefmarken ab zu- stempeln. Im  World Moot Shop befand sich eine Postbox, die eingeworfene Briefe und Postkarten wurden an die nächste Poststelle in Selfoss weitergeleitet. Im World Moot Shop konnte auf die abgehende Post ein Zusatzstempel in oranger Farbe abgedruckt werden.

Am zweiten Lagertag waren die  privaten Sonderbriefmarken bereits vergriffen.

Impressionen

Lagergrüsse aus dem World Moot Jamboree

Gisela (die Kuh vor dem Swiss Food House)
Der Schweizer Delegationsstempel war
im Lager  bei den übrigen Lagerteilnehmer
von anderen Ländern sehr beliebt.

 

TextMartin Bosle
ÜbersetzungSimone Groell
BilderManuel Hälg